Freizeit, Spaß und Spiel! Alles das bieten wir in Form von verschiedenen Programmpunkten! Unser Programm setzt sich aus vier Bereichen zusammen:

\"22\"

Dem Morgenprogramm, der Mittagspause, dem Nachmittagsprogramm und dem Abendprogramm. Beim Morgen- und Nachmittagsprogramm wird das gegebene Gelände oder die Stadt dem Wetter entsprechend genutzt mit Strategie-, Sportspielen und vielem mehr. Die Mittagspause steht den Kindern zur freien Verfügung, das heißt sie können sich sportlich betätigen (Fußball, Frisbee, etc.), sie können die Zeit nutzen um sich auszuruhen oder sie schreiben Briefe in die Heimat. Das Abendprogramm wird am Platz veranstaltet und alle Gruppen spielen gegeneinander Spiele wie mein Gruppenleiter kann... oder Wetten, dass...?. Beim Abendprogramm werden die Kinder zusätzlich auch noch entertaint durch Showacts, bei welchen sich Gruppenleiter als Sänger/Musiker verkleiden und mit den Kindern feiern.

Von dem oben genanntem Standardprogramm gibt es natürlich auch Abweichungen.

\"Abkühlen

Angefangen mit dem ersten Lagerdienstag, hier übernimmt die Älteste Gruppe (Ä-Gru) die Leitung für das Abendprogramm und die Gruppenleiter halten sich raus. So werden diese an ihre hoffentliche Zukunft als Gruppenleiter herangeführt.

Ein Höhepunkt ist die Tagesfahrt am zweiten Lagermontag. Dort fahren wir traditionsgemäß in einen Freizeitpark in der Nähe. Für diesen Tagesausflug erhält jedes Kind ein Lunchpaket.

Für Badeaction wird auch gesorgt indem wir je nach Wetterlage mit den Kindern zu einem nahegelegenem Schwimm-/Freibad laufen oder fahren.

In unserem Lager hat die Ä-Gru eine besondere Stellung und darf mit ihren Gruppenleitern drei Tage lang den Zeltplatz verlassen und die sogenannte Dreitagestour bestreiten. Auf dieser Dreitagestour übernachten diese in Pfarrheimen oder anderen sozialen Einrichtungen die einen Raum zur Verfügung stellen.

\"1\"

Jeden Tag hat eine Gruppe bei uns „Lagerdienst“, dass heißt sie muss sich an diesem Tag um gewisse Punkte wie Aufschnitt zu den Gruppenzelten bringen, das Mittagessen in das Karree bringen und auch wieder wegbringen etc. kümmern.

Jede Gruppe hat einmal im Lager die so genannte „Nachtwache“ und grillt zusammen mit ihrem Gruppenleiter eine Wurst am Lagerfeuer.